Straßburg, Frankreich Palais de Justice

Das denkmalgeschützte Gerichtsgebäude "Palais de Justice" in Straßburg, Frankreich, wurde von 1894 bis 1897 von dem Architekten Skjøld Neckelmann in unmittelbarer Nähe der Kirche Saint-Pierre-le-Jeune catholique erbaut. Im markanten Kontrast zum roten Vogesen-Sandstein der Kirche verwendete der Architekt für den Justizpalast grauen Pfälzer Sandstein. Das Äußere des Palastes ist im Stil der Neorenaissance gehalten, während das Innere Stilmerkmale des ägyptischen Historismus aufweist, am auffälligsten im Atrium, das mit Sphinxen und Reliefs verziert ist. Bei der Installation der dekorativen und anwendungsorientierten Lichtlösung mussten die Bausubstanz, die architektonischen Gegebenheiten und die Vorschriften des Denkmalschutzes berücksichtigt werden.

Ziel des Beleuchtungskonzeptes war es, den Charme der Vergangenheit zu erhalten und zu unterstützen. In der Eingangshalle fügen sich die runden LED-Profile der Serie Ringo Star von Lightnet harmonisch in das Gesamtbild ein und verleihen einen modernen Charme. In den Korridoren und Gerichtssälen sorgen unter anderem die linearen LED-Systeme der Serie Matric von Lightnet für klare Linien und angenehme Lichtfarben.

Fotografie: Siméon Levaillant