Paderborn, Deutschland Liborianum

Das Liborianum, benannt nach dem heiligen Liborius, dem Schutzpatron des Erzbistums Paderborn, wurde 1612 als Kapuzinerkloster erbaut und diente diesem Zweck rund 200 Jahre lang. Seit 1979 wird das Liborianum vom Bistum als Tagungs- und Gästehaus für Veranstaltungen mit religiösen, gesellschaftlichen und politischen Themen genutzt.

Im Rahmen der nun abgeschlossenen Modernisierung war die historische Nutzung des Klosters die Leitlinie für die Gestaltung. Der Charakter aller Räume sollte einfach und klar sein, die gestalterische Haltung fokussiert und die verwendeten Materialien hochwertig und langlebig. Im Zentrum des großen Auditoriums blieben 12 Felder der historischen Kassettendecke erhalten. Direkt/indirekt strahlende Pendelrahmen unserer Matric R3 heben jedes dieser Paneele hervor und sorgen für eine gleichmäßige Ausleuchtung des Raumes.

Alle Tag- und Nachtszenarien, die durch getrenntes Schalten und Dimmen der direkten und indirekten Lichtanteile (3000K) möglich sind, erzeugen ein lebendiges Bild der historischen Struktur, die den Raum prägt.

Lichtkonzept: Corinna Arens und Dorette Faulhaber

Innenarchitekt: Ludger Schwarze-Blanke

Architekt: PLAN BEE Architekten

Fotos: © Matthias Groppe

Verwendete Produkte

Bestandteile dieser Lichtlösung