Berlin, Deutschland Gertrud-Haß-Bibliothek

Bibliotheken sind Zufluchtsort, ein Ort der Fantasie und Lernens. Die neue Gertrud-Haß-Bibliothek im Berliner Stadtteil Neukölln fängt genau diesen Grundgedanken des Wohlgefühls ein. Architektonisch ordnet sich das Gebäude unmerklich in das Stadtbild ein, während ein Wechselspiel von großen Fensterflächen und viel Freiraum, wie der Lesegarten, die Bibliothek mit Innen und Außen verwebt. Architekt Wieland Vajen will mit seiner Arbeit zum Verweilen einladen. Die offene Bauweise lässt viel Licht ein und strahlt Ruhe aus.

Lumoplan erschuf das Lichtkonzept in der Bibliothek, dass auf „Weniger ist mehr“ basiert. Die Lichtkonstellation „Kunst am Baum“, besteht aus ineinander übergehenden Lichtlinien der Liquid Line Serie. Der verbindende Charakter unseres Produkts kommt im Treppenhaus voll zum Tragen, öffnet den Raum nach oben hin und verinnerlicht das zeitlose Konzept der Architektur.