Stuttgart, Germany AEB Unternehmenszentrale

Ein offenes Bürokonzept, Räume für kreatives Arbeiten und ein Kräutergarten – die Unternehmenszentrale der AEB in Stuttgart bietet seit der Eröffnung im Juni 2017 genügend Platz für rund 500 Mitarbeiter und ein ausgeklügeltes Lichtkonzept.

Bis 2017 waren die Beschäftigten der Stuttgarter Softwarefirma für Logistik - und Außenhandel AEB auf insgesamt fünf Gebäude verteilt. Die dadurch entstandene Situation war für den Betriebsablauf und die Zusammengehörigkeit der Mitarbeiter nicht optimal. Deshalb sollte der Neubau auf dem ehemaligen Hansa Areal nicht nur das Unternehmen wieder in einem Gebäude vereinen, sondern auch einen Ort schaffen, der sowohl für Kunden als auch für neue Mitarbeiter ein Anziehungspunkt ist.

Die offene Unternehmenskultur von AEB spiegelt sich architektonisch in der Raumgestaltung der Firmenzentrale wider. Alle Räume sind offen und mit viel Glas konzipiert, um maximale Transparenz zu erzeugen. Das großzügige Atrium als Zentrum des Gebäudes schafft Helligkeit in allen fünf Stockwerken. Zusätzlich ermöglichen lichtgestalterische Elemente Ein- und Durchblicke in die multifunktionalen Räume. Direktes und indirektes Licht in allen Etagen unterstreicht den Charakter der Offenheit noch zusätzlich.

Alle Lichtquellen zur Grundbeleuchtung des Atriums, der umliegenden Flurzonen sowie der Büros sind vollständig in die Architektur integriert und treten optisch nicht prominent hervor. Eine gleichmäßige Beleuchtung der Open-Space-Büroflächen ermöglichen bündig zwischen Akustikpaneelen integrierte, lineare Matric Pendelleuchten von Lightnet. Sie sorgen für blendfreies Licht, das sich optimal im Raum verteilt. Der Rasterabstand der Lichtprofile ist dabei so gewählt, dass eine multifunktional bespielbare Großraumbürofläche möglich ist. Rhythmuswechsel in der Leuchtenanordnung schaffen zudem Dynamic im Raum.

Architekt: Prof. Stefan Hofmann, LICHTWERKE GmbH

Photograph: Roland Halbe